EU fordert weiteren Schutz vor krebserregenden Stoffen

phthalate-free-4c_150Seit Anfang 2009 setzt sich Premium-Werbeartikel GmbH für die Etablierung des Phthalate-Free Gütesiegels ein. “Phthalate-Free” unterstützt somit erstmals Produzenten, Händler und Konsumenten bei der Wahl phthalate-freier Produkte. Der Verzicht auf Phthalate erscheint zwingend, da sie als Weichmacher für Weich-PVC verwendet werden. Und da sie chemisch nicht fest gebunden sind, dünsten Weichmacher langsam, aber dauerhaft aus unzähligen Produkten aus. Wie dringend der Schutz vor krebserregenden Stoffen ist, wird auch in Bezug auf polyzyklische aromatische Kohlenwasserstoffe (PAK) deutlich.

Weiterlesen

Weichmacher-freie Medizintechnik von Interatio-Meditec

phthalate_frei_guetesiegel1Seit 2009 ist das Phthalate-Free Gütesiegel von GEMACO Internet-Marketing ein deutliches Kennzeichen für umwelt- und gesundheitsbewusste Produkte. Neben einem verbesserten Verbraucherschutz haben Nutzer des Gütesiegels die Chance, sich gewinnbringend innerhalb eines gesundheitsorientierten Marktes zu positionieren. Wie zum Beispiel das Wundspülsystem „Neptune Lavage System“ von Interatio-Meditec, das von Phthalate-Free zertifiziert wurde.

Weiterlesen

Beispielhaftes Viralvideo zum Thema Gift im Spielzeug

Quelle: YouTube

Quelle: YouTube

In Kinderspielzeug befinden sich immer noch gesundheitsgefährdende Schadstoffe. Darauf weisen in regelmäßigen Abständen Untersuchungen der   Stiftung Warentest und Ökotext hin. Doch die meisten Produkte sind weiterhin im Handel erhältlich.

Auf die Gefahren von Gift im Spielzeug weist zurzeit ein Viralvideo hin.

Weiterlesen

Neue Siegel für einen besseren Verbraucherschutz

phthalate_frei_guetesiegel1

Hier: das Phthalate-Free Gütesiegel

Das deutsche BIO-Siegel bekommt Gesellschaft, denn ab Juli ist für alle verpackten Bioprodukte, die in einem EU-Mitgliedstaat hergestellt wurden, das neue EU-Bio-Logo verbindlich vorgeschrieben.

Das neue Logo stammt von einem Düsseldorfer Studenten. Das “Euro-Blatt” setzte sich in einem von der EU-Kommission ausgeschriebenen Wettbewerb durch. In einer Online-Abstimmung überzeugte dieses Logo 63% der Teilnehmer.

Weiterlesen

Kennzeichnung schadstofffreier Produkte weiter bestätigt

phthalate-free-4c_150Seit Anfang des Jahres informiert Phthalate-Frei über toxische Phthalate, die als Weichmacher in diversen Produkten enthalten sind. Dazu zählen Produkte aus Weich-PVC, aber auch Kosmetika. Darüber hinaus setzt sich Phthalate-Frei für die Kennzeichnung schadstofffreier Produkte mit dem Phthalate-Frei-Gütesiegel ein, umso dem Verbraucher eine Orientierung zu ermöglichen und zu schützen. Obwohl die Verwendung krebserregender, erbgutverändernder und fortpflanzungsschädigender Substanzen in Kosmetika bereits verboten ist, macht die Entscheidung des EU-Parlaments zu Nano-Materialien nochmals deutlich, welch hohe Relevanz die Transparenz zu Inhaltsstoffen und die Kennzeichnung sicherer Produkte hat.

Das EU-Parlament verabschiedete eine Verordnung, nach der sogenannte Nano-Materialien auf dem Etikett aufgeführt werden müssen. Nano-Materialien sind Kleinstpartikel, die bis in tiefe Hautschichten durchdringen und in die Blutbahn gelangen können. Diese Stoffe werden beispielsweise in Sonnencremes und anderen Kosmetikprodukten verwendet. Über mögliche Auswirkungen auf die Gesundheit des Menschen ist bisher wenig bekannt.

Grün ist Ihre Farbe.

ballrot

Dieser Ball ist 'grün'.

Grün ist die Farbe der Saison. Doch das trifft dieses Mal nicht auf die Modewelt zu, sondern auf veränderte Leitsätze in der Produktion und im Handel mit Gütern. Beispielsweise strebt das Klimaschutzprogramm “GoGreen” der Deutschen Post und DHL an, den CO2-Ausstoß des Konzerns bis 2020 um 30 Prozent zu reduzieren. Und auch der Musikkanal MTV macht mit der Kampagne “MTV Switch” auf die globale Erwärmung aufmerksam.

Dieser Trend setzt sich auch in der Herstellung unterschiedlichster Waren durch. Im Schulterschluss mit Design und Umweltbewusstsein tritt Apple mit dem MacBook Green gerade medienwirksam in den Vordergrund, um sich auch im ‘grünen Sektor” gewinnbringend zu positionieren.

Auch in der Werbeartikel-Branche kann ein ‘grünes’ Produkt für den entscheidenden Distinktionsmoment gegenüber der Konkurrenz sorgen. Premium-Werbeartikel GmbH hat dieses Thema bereits aufgegriffen, mit dem Ziel insbesondere den Vertrieb phthalate-freier Werbeartikel zu fördern.

Der robuste und vielfältig einsetzbare Ball, den Sie auf dem Bild sehen, lässt sich nahezu auf der gesamten Oberfläche mit einem extrem haltbaren Aufdruck versehen. Durch den bewussten Verzicht auf Phthalate als Weichmacher bei der Herstellung eignet sich dieser Ball besonders gut auch als Spielball für Kinder.

Weitere Informationen zum Thema Phthalate finden Sie: Hier!

Nachhaltig und erfolgreich werben! Mit dem “Phthalate-Free” Gütesiegel!

phthalate-free-4c_250

“Phthalate – Nützliche Weichmacher mit den unerwünschten Eigenschaften”, lautet der Titel einer Informationsbroschüre des Umweltbundesamtes. Nicht ohne Grund, denn seit Jahren wird über die Auswirkungen von Weichmachern auf Mensch und Umwelt diskutiert. Insbesondere die Skandale, um Giftstoffe in Kinderspielzeug und Babyartikel, haben zu einem wachsenden Bedürfnis nach einem zuverlässigen Kennzeichen für phthalat-freie Produkte geführt. Geben Sie Ihrem Produkt und Unternehmen die qualitätive Aussage “Phthalate-Free” und gewähren Sie Ihren Kunden Orientierung und Schutz.

Phthalate werden als Weichmacher für Weich-PVC verwendet. Da sie chemisch nicht fest gebunden sind, dünsten Weichmacher langsam, aber dauerhaft aus unzähligen Produkten aus. Deutlich wird die Gefahr, die von Weichmachern ausgeht, durch das Urteil der Europäischen Chemikalienbehörde. Seit 2001 wird das Phthalat DEHP und zwei weitere Phthalate als reproduktionstoxisch (fortpflanzungsgefährdend) eingestuft: DBP und auch BBP. Darüber hinaus wurde bereits festgestellt, dass Weichmacher Asthma hervorrufen können und insbesondere die Vermutung besteht, dass DEHP sowie DBP krebserregend sind.

Phthalate-Free” unterstützt Produzenten, Händler und Konsumenten erstmals bei der Wahl phthalate-freier Produkte. Das Gütesiegel sorgt für eine einfache und zuverlässige Orientierung bei der Unterscheidung diverser Kunststoffprodukte. Durch die bessere Orientierung ist auch ein höherer Verbraucherschutz gewährleistet. Darüber hinaus haben Sie als Nutzer die Chance, sich auf dem Markt gewinnbringend zu positionieren, da das Gütesiegel “Phthalate-Free” ein deutliches Kennzeichen für umwelt- und gesundheitsbewusste Produkte ist.